Corona-Krise: Fahrplan-Infos

inschränkungen im Fahrplan

  • Zugverkehre nach dem regulären Fahrplan:
    Ab 15.06.2020 wird im Schienenverkehr weitestgehend nach dem regulären Fahrplan gefahren.
    Bitte informieren Sie sich zu den einzelnen Zugverbindungen vor dem Reisebeginn unter  www.bahn.de;
      
  • Stadtgebiet Ulm/Neu-Ulm:
    - Alle Buslinien fahren bis auf Weiteres grundsätzlich nach dem regulären Fahrplan;
    - Ab der Nacht 31.07/01.08.2020 fahren um 0:30 Uhr wieder die Nachtbusse ab Ulm ZOB. Die Nachtbusse mit Abfahrt nach 1 Uhr bleiben bis auf Weiteres eingestellt.
    - Die speziellen Verstärkerfahrten zur Wissenschaftsstadt (Vl) auf den Linien 2 und 15 fahren bis auf Weiteres nicht;
     
  • Landkreis Neu-Ulm:
    - Alle Buslinien (außer Nachtbusse) fahren bis auf Weiteres grundsätzlich nach dem regulären Fahrplan
      
  • Landkreise Alb-Donau-Kreis und Biberach:
    - Alle Buslinien fahren bis auf Weiteres grundsätzlich nach dem regulären Fahrplan;.
    - Ab der Nacht 31.07/01.08.2020 fahren die AST-Verkehre in Biberach wieder in vollem Umfang.  
    - Ab 31.07.2020 fahren die Buslinien 23/74, 24 der Firma SVL wieder nach dem regulären Fahrplan. Die Linie 217 fährt weiterhin nach einem Sonderfahrplan. Die Fahrpläne sind im Menüpunkt Linienfahrplan veröffentlicht;
       
  • Freizeitverkehre starten am 14. Juni 2020:
    Die Rad-Wanderbusse im DING, sowie die Freizeitverkehre der Schwäbischen Alb-Bahn und der Lokalbahn Amstetten-Gerstetten nehmen ihren Betrieb ab Sonntag, 14. Juni 2020 auf.
        
  • Nachtbusse:
    - Ab der Nacht 31.07/01.08.2020 fahren um 0:30 Uhr wieder die Nachtbusse ab Ulm ZOB.
    - Die Nachtbusse mit Abfahrt nach 1 Uhr bleiben bis auf Weiteres eingestellt.
    - Ab der Nacht 31.07/01.08.2020 fahren die AST-Verkehre in Biberach wieder in vollem Umfang. 

Die elektronische Fahrplanauskunft berücksichtigt nach Möglichkeit die aktuellen Fahrplan-Anpassungen sowie die Echtzeitdaten der einzelnen Fahrzeuge. Bitte informieren Sie sich tagesaktuell vor dem Fahrtantritt. 


Corona-Krise: Tarif-Infos

Fahrscheinverkauf durch Fahrer

  • Die Busunternehmen haben mittlerweile zwischen Vordereinstieg und Fahrerarbeitsplatz Trennwände eingebaut und können deshalb sowohl die vordere Tür wieder öffnen, als auch den Fahrscheinverkauf durch den Fahrer anbieten; 
  • Wer für das System HandyTicket Deutschland registriert ist, kann auf diesem Weg unabhängig vom Verkauf durch den Fahrer sein Ticket lösen

 

Situation bei den KundenCenter

  • das SWU KundenCenter traffiti hat geöffnet: montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr; das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht;
  • die SWBC in Biberach haben im Eingangsbereich zum Parkhaus Ulmer Tor einen Schalter eingerichtet, der von 10 bis 12:30 Uhr geöffnet ist
  • aktuelle Öffnungszeiten für das DB Reisezentrum Ulm Hbf: Mo-Fr: 9 bis 18 Uhr, Sa+So: geschlossen
  • das KundenCenter der GoAhead in Geislingen wird ab dem 4.5. wieder geöffnet

 

Regelungen zur Rücknahme von Schülermonatskarten im Listenverfahren

  • Juni-Schülermonatskarten können fristgemäß bis zum 28. Mai im Schulsekretariat abgegeben (sofern geöffnet) oder postalisch (möglichst per Einschreiben) an die jeweilige Ausgabestelle versandt werden; 
  • die Rückgabe der Mai- Schülermonatskarten war bis zum 29. April möglich, April-Schülermonatskarten war bis zum 30. März möglich;
  • die Busunternehmen appellieren an die Eltern, Schülermonatskarten nicht zurückzugeben, da existenzbedrohende Einnahmeverluste drohen;
  • mit jeder zurückgegebener Schülerkarte geht auch der Anteil der Zuschuss des Landratsamtes verloren;

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 12. Mai 2020 beschlossen, dass 36,8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, damit bis zu den Sommerferien die Eigenanteile für zwei Schülermonatskarten nicht abgerechnet werden. Im DING wurde dies für Mai und Juni so umgesetzt! 

 Regelungen zur Kündigung/Rückgabe von Jahreskarten

  • die Regelungen zur Kündigung/Rückgabe von Jahreskarten (Abo- und Einmalzahler inkl. Jobticket, Ticket 65plus) gelten derzeit unverändert;
  • d.h. es existiert die reguläre Kündigungsfrist: 15. des Vormonats
  • weil wegen der Corona-Krise die Kündigung aufgrund "unvorhergesehener Umstände" erfolgt, entfällt bei einer fristgemäßen Kündigung tarifgemäß die Nachberechnung für alle, die Ihre Jahreskarte noch kein ganzes Jahr lang genutzt haben; 

Corona-Krise: Hygiene-Infos

Seit dem 27.4. ist für Fahrgäste das Tragen einer Bedeckung von Mund und Nase verpflichtend - in den Fahrzeugen aber auch an der Haltestelle.

Bitte beherzigen Sie auch die folgenden Maßnahmen:

  • Halten Sie Abstand und verteilen Sie sich gleichmäßig im Fahrzeug - ein Mindestabstand von 1,5m ist aber nicht mehr zwingend;
  • Fahren Sie früher oder später, wenn Sie die  Möglichkeit dazu haben. 
  • Benutzen Sie alle Türen zum Ein- und Aussteigen. Erst aussteigen lassen, dann einsteigen. 
  • Berühren Sie so wenig  wie möglich in den Fahrzeugen 

 

Allgemeine Hygienehinweise:

  • Husten/niesen Sie in die Armbeuge (auch mit Maske). Benutzen Sie ein Papiertaschentuch.
  • Halten Sie die Hände möglichst von Ihrem  Gesicht fern.
  • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände mit Wasser und Seife.  

 

Robert Koch-Institut: Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2

 

Weitere Informationen und wichtige Adressen