Das ist neu 2021

Änderungen zum Fahrplanwechsel

Änderungen zum 13.12.2020

Schienenstrecken im DING: Neue Liniennummern

Ab Dezember 2020 wird für die Zuglinien in Bayern und Baden-Württemberg ein neues Nummern-System eingeführt. So werden lange Nummern für einzelne Zugfahrten (z. B. RE 59401) durch prägnante Linienbezeichnungen (z.B. RE5) ersetzt. Diese setzen sich einheitlich aus einer Produktbezeichnung (RE, RB, RS) und einer maximal zweistelligen Liniennummer zusammen.

Außerdem wird im Rahmen der Neunummerierung die neue Produktbezeichnung „RS“ für „Regio-S-Bahn“ eingeführt. Die neue Bezeichnung wird zunächst für die Regionalbahnen Ulm – Memmingen (RS7) und Ulm – Weißenhorn (RS71) als Bestandteil der zukünftigen Regio-S-Bahn Donau-Iller verwendet.

Wie bisher verkehren auf einzelnen Zugstrecken teilweise mehrere Linien, bzw.  unterschiedliche Produkte (RB, RS, RE). Deshalb werden in DING-Fahrplänen zur besseren Übersicht parallel zu den neuen Nummern weiterhin die alten Streckenbezeichnungen geführt.

Hier finden Sie den neuen Netzplan für die Schienenstrecken im DING-Gebiet...

 

Illertalbahn/Weißenhorner: Neue Fahrzeuge  und 2-stündliche Bedienung von Gerlenhofen

Mit dem neuen Verkehrsvertrag für das "Dieselnetz Ulm" werden auf den Linien der Regio-S-Bahn Donau-Iller RS7 (Ulm – Memmingen) und RS71 (Ulm – Weißenhorn) neue Fahrzeuge der Marke ALSTOM LINT 41 & 54 eingesetzt. Durch den Einsatz schnellerer Züge sollen die Fahrplanstabilität und Pünktlichkeit auf den Linien deutlich gesteigert werden.

Die Linie RS7 bedient zusätzlich im Zwei-Stunden-Takt den Bahnhalt Gerlenhofen. Die Bedienung erfolgt teilweise nur bei Bedarf.

 

Filstalbahn: Zusätzliche Verbindungen zwischen Ulm Und Stuttgart

Auf der Filstalbahn werden einige neue Zugleistungen angeboten:

  • So wird die RB 19185 um 22.29 Uhr ab Stuttgart nun auch täglich bis Ulm fahren. Bisher fuhr dieser in Geislingen/Steige endende Zug nur freitags und samstags bis Ulm weiter.
  • Die RB 19152 nach Stuttgart (an 6.19 Uhr) fährt nun montags bis freitags schon ab Ulm. Bisher startete er seine Fahrt erst in Geislingen.
  • Auch die RB 16-Züge 19198 und 19194 starten montags bis freitags bereits in Ulm (ab 7.28 Uhr/ab 15.36 Uhr) nach Stuttgart, so dass die Reisenden aus Ulm in Richtung Stuttgart deutlich mehr Zugverbindungen im Regionalverkehr haben als bisher.

Sechs Zugverbindungen in der Hauptverkehrszeit werden mit einem zusätzlichen Triebwagen versehen, so dass sich die Zahl der Sitzplätze auf 705 erhöht.

 

 

Stadtverkehr Ulm/Neu-Ulm: Mehrere Anpassungen

Auf allen Linien der SWU Verkehr wurden die Fahrzeiten an die aktuellen verkehrlichen Gegebenheiten angepasst.

  • Auf der Linie 2 werden zusätzliche Fahrten mit Bussen (als Linie E) angeboten, um das Angebot morgens in Richtung Wissenschaftsstadt bzw. mittags vom Kuhberg in die Innenstadt zu erhöhen.
  • Das Fahrtenangebot auf der Linie 11 wird dem Bedarf entsprechend reduziert: montags bis freitags entfallen einzelne Verstärkerfahrten. An Samstagen gilt künftig ein 2-Stunden-Takt pro Richtung. Die Haltestelle Schaffelkingen entfällt.
  • Die Linie 12 wird komplett neu konzipiert. Der Linienabschnitt Dellmensingen – Laupheim entfällt komplett und wird durch die neue Linie 212 der Firma SVL ersetzt. Tagsüber fährt die Linie 12 abwechselnd vom ZOB Ost über Gögglingen / Donaustetten nach Dellmensingen oder nach Unterweiler – in Tagesrandlagen und sonntags nur nach Unterweiler. Die Haltestellen Donautal Steinbeisstraße und Gögglingen Halde entfallen. Neu dafür ist die Bedienung des Ehinger Tors.
  • Die MobilSAM-Linien 8 und 17 entfallen wegen geringer Inanspruchnahme.

 

Bereich Illerkirchberg/Staig: Umfangreiche Fahrplanänderungen auf den Linien 23, 24 und 74  

Zur Verbesserung des Fahrplanes nach Illerkirchberg werden einige Fahrten um bis zu 30 Minuten verschoben. Einzelne Fahrten/Abschnitte kommen hinzu, im Gegenzug entfallen einzelne schwach genutzte Fahrten/Abschnitte oder werden künftig nur bei Bedarf bedient.

 

Bereich Laupheim: Neue Linie 212

Die bisherige Linie 12 (Ulm – Laupheim) wird neu konzipiert und auf den Linienabschnitt Ulm – Dellmensingen bzw. Unterweiler reduziert. Im Linienabschnitt Dellmensingen – Laupheim wird eine neue Linie 212 eingeführt. An der Haltestelle Dellmensingen Kirche besteht eine Umsteigemöglichkeit auf die Linie 12. Der Linienbetreiber ist die Firma SVL aus Laupheim.

 

Stadtverkehr Biberach: Fahrplanverbesserungen

Die SWBC setzen folgende Verbesserungen um:

  • Die Stadtbus-Linie 1 sowie die Regionalbus-Linie 380 bedienen künftig die neue Haltestelle Klinikum.
  • Die Linie 2 wird über das Industriegebiet Aspach hinaus im Halbstundentakt nach Warthausen und Birkenhard verlängert. Auf dem Streckenabschnitt ZOB – Industriegebiet Aspach wird die Linie morgens und abends auf eine viertelstündliche Bedienung erweitert wird. Neu ist auch die Haltestelle Warthausen Kaufland.
  • Auch das Anrufsammeltaxi (AST) verkehrt künftig bei Bedarf nach Warthausen und Birkenhard.
  • Aufgrund der Erweiterung der Linie 2 entfällt die Linie 14.

Änderungen zum 1.1.2021

Bereich Erbach/Öpfingen: Neuer Betreiber und neue Fahrpläne im Linienbündel 21, 225, 232, 239

Die Firma Robert Bayer übernimmt ab dem 1.1.2021 den Betrieb auf den Linien 21, 225, 232, 239 im Bereich Erbach / Öpfingen. Mit dem Betreiberwechsel werden auch die Fahrpläne umfangreich angepasst.

 

Bereich Blaubeuren/Laichingen-Ost: Neue Fahrpläne im Linienbündel Linien 350, 364, 365, 366, 368

Aufgrund der Neugenehmigung im Linienbündel Blaubeuren/Laichingen Ost kommt es auf den Buslinien 350, 364, 365, 366 und 368 zum 1.1.2021 zu umfangreichen Fahrplananpassungen und Angebotserweiterungen.

Bei der Linie 350 handelt es sich um die bisherige Linie 360 zwischen Gerhausen und Geislingen, die zum Jahreswechsel unter der neuen Liniennummer verkehrt.

Der Betrieb wird von den Firmen DB ZugBus RAB und Auto-Mann als Bietergemeinschaft übernommen.