Corona-Krise: Tarif-Infos

(15.5.2020)

Fahrscheinverkauf durch Fahrer läuft wieder an

  • Einige Busunternehmen haben mittlerweile zwischen Vordereinstieg und Fahrerarbeitsplatz Trennwände eingebaut und können deshalb sowohl die vordere Tür wieder öffnen, als auch den Fahrscheinverkauf durch den Fahrer anbieten; 
  • Ob in einem Bus Fahrscheine durch das Fahrpersonal verkauft werden erkennt man daran, dass die vordere Tür sich an der Haltestelle öffnet;
  • Bei anderen Verkehrsunternehmen ist der Verkauf von Fahrscheinen durch Fahrerinnen und Fahrer  vorübergehend noch ausgesetzt, die Busse können nur über die hinteren Türen betreten werden und der Vordereinstieg bleibt verschlossen;
  • Die Fahrgäste werden in diesem Fall gebeten, vor Fahrtantritt oder am Ziel der Fahrt an den Fahrscheinautomaten ein gültiges Ticket zu lösen; Ist auch am Ziel der Fahrt kein Fahrscheinautomat vorhanden, bitte die die Anzahl der durchgeführten Fahrten notieren und die betreffenden Fahrscheine dann nachlösen, wenn der Ticketverkauf beim Busfahrer oder dem Sitz des Verkehrsunternehmens wieder möglich ist. 
  • Wer für das System HandyTicket Deutschland registriert ist, kann auf diesem Weg unabhängig vom Verkauf durch den Fahrer sein Ticket lösen

  

Situation bei den KundenCenter

  • das SWU KundenCenter traffiti hat geöffnet: montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr; das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht;
  • die SWBC in Biberach haben im Eingangsbereich zum Parkhaus Ulmer Tor einen Schalter eingerichtet, der von 10 bis 12:30 Uhr geöffnet ist
  • aktuelle Öffnungszeiten für das DB Reisezentrum Ulm Hbf: Mo-Fr: 9 bis 18 Uhr, Sa+So: geschlossen
  • das KundenCenter der GoAhead in Geislingen wird ab dem 4.5. wieder geöffnet

 

Regelungen zur Rücknahme von Schülermonatskarten im Listenverfahren

  • Juni-Schülermonatskarten können fristgemäß bis zum 28. Mai im Schulsekretariat abgegeben (sofern geöffnet) oder postalisch (möglichst per Einschreiben) an die jeweilige Ausgabestelle versandt werden; 
  • die Rückgabe der Mai- Schülermonatskarten war bis zum 29. April möglich, April-Schülermonatskarten war bis zum 30. März möglich;
  • die Busunternehmen appellieren an die Eltern, Schülermonatskarten nicht zurückzugeben, da existenzbedrohende Einnahmeverluste drohen;
  • mit jeder zurückgegebener Schülerkarte geht auch der Anteil der Zuschuss des Landratsamtes verloren;

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 12. Mai 2020 beschlossen, dass 36,8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, damit bis zu den Sommerferien die Eigenanteile für zwei Schülermonatskarten nicht abgerechnet werden. Da die genauen Bestimmungen noch nicht bekannt sind, wurde für den Verkehrsverbund DING festgelegt, dass die Eigenanteile für den Monat Mai nicht abgebucht werden; Jetzt steht fest: ebenso wird für den Juni verfahren! 

 

Regelungen zur Kündigung/Rückgabe von Jahreskarten

  • die Regelungen zur Kündigung/Rückgabe von Jahreskarten (Abo- und Einmalzahler inkl. Jobticket, Ticket 65plus) gelten derzeit unverändert;
  • d.h. es existiert die reguläre Kündigungsfrist: 15. des Vormonats
  • weil wegen der Corona-Krise die Kündigung aufgrund "unvorhergesehener Umstände" erfolgt, entfällt bei einer fristgemäßen Kündigung tarifgemäß die Nachberechnung für alle, die Ihre Jahreskarte noch kein ganzes Jahr lang genutzt haben;