So ein DING!

 

Wir fahren weiter als „in Ulm und um Ulm und um Ulm herum“! Seit unserer Gründung am 1. Januar 1998 haben wir, die Donau-Iller-Nahverkehrsverbund GmbH, kurz DING, uns dem Ziel verschrieben, die Angebote von Eisenbahnen, Straßenbahnen und Bussen im Sinne der Fahrgäste bestmöglich zu vernetzen und damit die Qualität des Öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) unserer länderübergreifenden, schönen Region im Herzen Süddeutschlands zu steigern.

 

 

 

 

 

Über DING

Ziele und Aufgaben der Verbundgesellschaft

 

DING ist ein sogenannter Aufgabenträgerverbund in der Rechtsform einer GmbH. Das bedeutet, dass die öffentlichen Gesellschafter die Rahmenbedingungen für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) stecken, während die Verkehrsunternehmen sie operativ auf Schiene und Straße umsetzen. DING koordiniert und organisiert den ÖPNV im Alb-Donau-Kreis, im Landkreis Biberach, im Landkreis Neu-Ulm sowie in den Städten Ulm und Neu-Ulm. In unserem rund 3402 Quadratkilometer großen Verbundgebiet nutzen durchschnittlich rund 151.200 Fahrgäste täglich (2022) unser Angebot zum einheitlichen Tarifsystem und aufeinander abgestimmten Fahrplänen.

 

Dazu nimmt die Gesellschaft folgende Aufgaben wahr:

  • Koordination des ÖPNV einschließlich SPNV
  • Fahrgastinformation, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Förderung des Einsatzes moderner Kommunikationsmittel
  • Erstellung und Herausgabe des Verbundfahrplans mit Liniennetzplan
  • Einführung einheitlicher Fahrscheine und Weiterentwicklung des Verbundtarifes
  • Förderung des Absatzes und der Fahrgastzahlen
  • Einnahmeaufteilung
  • Unterstützung der Aufgabenträger bei der Erstellung der Nahverkehrspläne
  • Durchführung von Verkehrsplanung und Verkehrsanalysen

Für die Fahrgastinformation (Website, Apps und Printfahrpläne) betreibt die Gesellschaft das Fahrplan- und Auskunftssystem DIVA / EFA. In diesem System werden alle Fahrplandaten der Region verwaltet und landes- bzw. bundesweit für die Fahrgastauskunft zur Verfügung gestellt.