EIN ABO FÜR GANZ DEUTSCHLAND

DAS DEUTSCHLANDTICKET

Das Deutschlandticket ist bundesweit gültig und ermöglicht deutschlandweite Fahrten im ÖPNV und SPNV aller teilnehmenden Verkehrsunternehmen, Landestarife und Verkehrsverbünde sowie im verbundfreien Raum.

 

Näheres zum Deutschlandticket finden Sie auch hier.  

 

DING hat für Sie die Fakten zusammengefasst:  

 

 In Bayern gibt es darüber hinaus, ab dem 01.09.2023 das Bayerische Ermäßigungsticket für Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende. Details dazu in unserem FAQ-Bereich weiter unten, sowie auch auf der Seite der BEG.

 

In Baden-Württemberg wurde am 01.12.2023 das D-TICKET JugendBW eingeführt

 

In dieser Übersicht finden Sie heraus, ob und welches ermäßigte D-Ticket Sie erhalten können.

 

Hinweis: Der Papierfahrschein für das D-TICKET verliert gemäß den aktuellen Tarifbestimmungen ab dem 01.01.2024 seine Gültigkeit. Trotz dieser Änderung wird der Papierfahrschein weiterhin in ganz Baden-Württemberg und im ganzen DING-Gebiet (auch bayerischer Teil) anerkannt. Zudem gehen wir davon aus, dass eine bundesweite Duldung besteht. Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen, zusätzlich den Barcode auf ihrem Smartphone vorzuzeigen bzw. sich beim Verkehrsunternehmen/-verbund vorab zu erkundigen, dessen Verkehrsmittel Sie nutzen möchten.

Seitennavigation

FAQ zum Deutschlandticket

    • 49,- EUR pro Monat // im gesamten ÖPNV

      Mit dem Deutschlandticket nutzen Sie für 49 EUR im Monat Verkehrsmittel im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Gegebenenfalls rabattierte Varianten (z.B. für Schüler, Azubis und Studierende) werden derzeit erarbeitet. Sobald die konkrete Ausgestaltung beschlossene Sache ist, informieren wir hier. Ein Upgrade für die 1. Klasse, das in ganz Baden-Württemberg und auch im bayerischen Teil von DING gilt, können Sie zum Preis von 49 EUR pro Monat bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen (z.B. DB Regio, Go-Ahead, SWEG) erwerben.  Zusätzlich gelten die Regeln des DING-Gemeinschaftstarifs zum Übergang in die 1. Klasse.

    • 1. Mai 2023 // Im gesamten Regionalverkehr (bundesweit)

      Das D-TICKET wird im DING mit einer Gültigkeit ab 1. Mai 2023 zunächst für das Jahr 2023 als kalendermonatlich kündbares Abonnement angeboten und gilt bundesweit bei allen teilnehmenden Verkehrsverbünden und Verkehrsunternehmen. Mindestens bis Ende September 2023 ist die bundesweite Gültigkeit gesetzlich festgelegt. Auch für den Zeitraum danach ist derzeit davon auszugehen, dass das Angebot bundesweit gültig sein wird.                 

    • SWU // RAB

      Das D-TICKET kann über die Onlineportale der folgenden Vertriebspartner erworben werden:

      Zusätzlich kann das D-TICKET in der  SWU-App sowie in der er RAB-App bestellt werden. 

       

      Bedienstete des Landes Baden-Württemberg, die das D-TICKET als Jobvariante als Erstbesteller nutzen möchten, können es auf regulärem Weg bestellen.

    • Digital 

      Das Gesetz sieht vor, dass das Deutschlandticket rein digital angeboten wird. Es wird im DING-Gebiet in Apps und alternativ als Chipkarte zur Verfügung gestellt. Bitte nutzen Sie die Apps, um Aufwand zu sparen und auch im Sinne der Umwelt Ressourcen zu schonen. Übergangsweise wird ein Papierfahrschein ausgegeben.

    • Einstieg jederzeit / Kündigung bis zum 10. des Vormonats
      • Ob im laufenden Monat oder ab dem 1. eines Folgemonats: Sie können jederzeit auf das D-TICKET umsteigen, insbesondere dann, wenn Sie das Ticket per App der SWU nutzen oder über die RAB bestellen. Bitte beachten Sie, dass das D-TICKET an den Kalendermonat gebunden ist.
      • Sollten Sie das Ticket mit einer Chipkarte nutzen wollen, rechnen Sie bitte mit einem Vorlauf. Die Chipkarte kommt voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2023 ins DING-Gebiet, bis dahin erhalten Sie von der Ausgabestelle einen Fahrschein in Papierform zum Selbstausdruck.    

      • Eine Kündigung für den Folgemonat muss bis zum 10. Tag des laufenden Monats schriftlich bei der Ausgabestelle (RAB bzw. SWU) eingehen.   

    • Ja!

      Ja, ein Wechsel ist problemlos möglich. Bitte wenden Sie sich an die Ausgabestelle, über die Sie Ihr Abo bezogen haben, also entweder an die SWU, oder die RAB. Bitte nutzen Sie die zur Verfügung gestellten Online-Portale.  

    • Grundsätzlich: Ja.

        

      Die Höhe der Rückerstattung richtet sich nach der Art der Zahlung, die Sie für Ihr Abonnement oder Ihre Jahreskarte gewählt haben:

      • Wenn Sie ein Abo mit monatlicher Zahlung abgeschlossen haben und zum D-TICKET wechseln möchten, können Sie das über die Portale der SWU oder der RAB tun. Ab dem Geltungsbeginn des D-TICKET wird lediglich der Preis für das D-TICKET berechnet.   
      • Wenn sie eine DING-Jahreskarte mit Einmalzahlung, also mit vollständiger Zahlung in Bar oder EC-Karte beziehen, und Kunde der SWU sind, können Sie hier wechseln. Wenn Sie Kunde der RAB sind, schließen Sie bitte im ersten Schritt Kauf eines DING-Deutschlandtickets hier ab und wenden sich an das Kundencenter der RAB für die Erstattung. Wenn Sie Kunde der DB sind, wenden Sie sich bitte an das Kundencenter der DB, bei dem Sie die Jahreskarte erworben haben. 
      • Wenn Sie das Deutschlandticket außerhalb des DING-Gebiets beziehen, gelten für Ihr DING-Abo die regulären Kündigungsbedingungen, die in den Tarifbestimmungen verankert sind.   
    • Ja!

      Im DING gibt es die Möglichkeit, ein Deutschlandticket als Jobticket (“D-TICKET Job”) zu beziehen. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Arbeitgeber, ob dieser die Möglichkeit eines D-TICKET Job vorsieht. Hierfür ist der Abschluss eines Rahmenvertrages zwischen dem Arbeitgeber und SWU bzw. RAB nötig. 

      Ein Wechsel von Ihrem bisherigen Jobticket oder von Ihrem regulären D-TICKET zum D-TICKET Job ist möglich: Anfragen dazu richten Sie bitte an die Ausgabestelle, über die Sie Ihr bisheriges Jobticket bzw. D-TICKET beziehen. Diese sind die SWU oder die RAB.

    • Ja

      Seit dem 1. September 2023 gibt es das bayerische Ermäßigungsticket für Studierende und Azubis - auch hier handelt es sich um ein Deutschlandticket.

       

      Am  1. Dezember 2023 wurde das JugendticketBW in das D-TICKET JugendBW überführt. Die Bezugsvoraussetzungen, die Laufzeitbedingungen sowie der Preis haben sich nicht geändert.  Lediglich die Leistung wurde erweitert, da ab dem 1. Dezember 2023 deutschlandweit das Ticket Deutschlandweit gilt.

       

      Kinder unter sechs Jahren fahren im ÖPNV ohnehin kostenlos und brauchen kein Ticket. Weitere vergünstigte Formen des Deutschlandtickets, beispielsweise für Studierende, werden derzeit diskutiert und erarbeitet. Informationen zum bayerischen Ermäßigungsticket (Deutschlandticket) finden Sie weiter unten.

    • Örtliche Bestimmungen beachten!

      Grundsätzlich gelten beim Deutschlandticket die jeweiligen örtlichen Bestimmungen zur Hundemitnahme. Für Fahrten im DING-Gebiet darf man mit dem Deutschlandticket daher einen Hund kostenlos mitnehmen. Wer mit seinem Deutschlandticket über DING hinaus fährt, muss sich informieren, welche Bestimmungen bezüglich der Hundemitnahme gelten.
      Die jeweiligen Bestimmungen im DING-Gebiet, die hier einzusehen sind, gelten ebenso für die Fahrradmitnahme.   

    • Tarifbestimmungen

      Die Tarifbestimmungen für das Deutschlandticket können Sie hier nachlesen. 

FAQ zum bayerischen Ermäßigungsticket (Deutschlandticket)

    •  Ein vergünstigtes Deutschlandticket.

      Das bayerische Ermäßigungsticket für Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende ist ein durch den Freistaat Bayern vergünstigtes Deutschlandticket, das ebenfalls bundesweit genutzt werden kann.

    •  Berechtigte Nutzer:innen für das bayerische Ermäßigungsticket sind:
      • Auszubildende, die Berufsschulen oder vergleichbare Bildungseinrichtungen in Bayern besuchen ODER ihren Hauptwohnsitz in Bayern haben
      • Studierende mit Studienort in Bayern, unabhängig vom Wohnsitz (Im DING die Hochschule Neu-Ulm)
      • Studierende mit Hauptwohnsitz in Bayern, die an einer Hochschule mit bundesländerübergreifendem und in Regionen von Bayern gültigem Semesterticket studieren (betrifft im DING: Universität Ulm, Technische Hochschule Ulm, Hochschule Biberach). Achtung: Gilt nicht mehr ab dem Sommersemester 2024!

      • Freiwilligendienstleistende, deren Dienstort oder Hauptwohnsitz in Bayern liegt

      • Beamtenanwärter mit Dienstort in Bayern

      Eine Altersgrenze gibt es nicht. 

    •  29€ bzw. 23,67€

      Der Preis für das bayerische Ermäßigungsticket liegt 20 Euro unter dem regulären Deutschlandticket und beläuft sich zum Start auf 29 Euro pro Monat. Für Studierende werden bereits gezahlte Solidaritätsbeiträge aktuell anteilig auf den Preis angerechnet. Damit kostet das Ticket für Studierende im DING zum Start 23,67 € und erhöht sich mit dem Entfall der Anrechnung des Solidaritätsbeitrages auf 29,00 €.

       

      Achtung: Die Anrechnung des Solidaritätsbeitrages gilt nicht mehr für das Sommersemester 2024! Darüber hinaus erfolgt die Gewährung der Anrechnung von Solidaritätsbeiträgen des Wintersemesters 2023/2024 freiwillig und kann jederzeit zurückgezogen werden. Diese Änderung kann auch für bereits bestehende Verträge gelten. Bei einer bereits getätigten Vorauszahlung führt die Änderung zur Kündigung der Verträge, und die bereits entrichteten Beträge für die kommenden Monate werden erstattet.

       

    •  Seit dem 01.09.2023 bzw. Semesterstart.

      Auszubildende, Beamtenanwärter:innen und Freiwilligendienstleistende können das Ticket seit dem 01.09.2023 nutzen. 

       

      Bei Studierenden richtet sich der Gültigkeitsbeginn nach dem Semesterbeginn für das Wintersemester 2023/24. 

       

      Ein Abo-Vertrag kann zu jedem beliebigen Monatsersten begonnen werden, nicht nur am Beginn eines Ausbildungs-/Schuljahres/Semesters. 

    • Deutschlandweit.

      Das bayerische Ermäßigungsticket ist ein vollwertiges Deutschlandticket. Es gilt bundesweit in allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs, also Bussen, Straßen-, U-, S-Bahnen und Regionalzügen (z.B. RE, RB). Weitere Details finden Sie weiter oben auf dieser Seite.

    •  

      Weitere Informationen finden Sie weiter oben auf diese Seite bzw. auf www.d-ticket.info

    • RAB // SWU

      Im DING-Gebiet wird das bayrische Ermäßigungsticket online von der RAB und der SWU verkauft.

    • Seit Mitte August 2023.

        

    •  Folgende Formulare:

      Als Nachweis wird ein bayernweit einheitliches Formular verwendet – dieses finden Sie hier . Das ausgefüllte Formular wird als Scan im Bestellprozess bei RAB bzw. SWU hochgeladen.

       

      Auszubildene brauchen einen Nachweis (ausgefülltes Berechtigungsformular) ihrer beruflichen Schule/Bildungseinrichtung bzw. Dienststelle (bei Beamtenanwärtern). Die Liste aller in Frage kommenden Bildungseinrichtungen für Auszubildende finden Sie hier , die Liste aller Dienststellen für Beamtenanwärter hier .

       

      Freiwilligendienstleistende brauchen einen Nachweis (ausgefülltes Berechtigungsformular) ihres Trägers. Die Liste aller in Frage kommenden Einrichtungen finden Sie hier .

       

      Studierende der Bildungseinrichtungen in Ulm benötigen das vollständig ausgefüllte Berechtigungsformular, um ihre Zugehörigkeit zur Hochschule sowie ihren Wohnort nachzuweisen. Dies betrifft folgende Bildungseinrichtungen: Technische Hochschule Ulm, Universität Ulm und die Hochschule Biberach. Achtung: Ab dem Sommersemester 2024 besteht für die baden-württembergischen Bildungseinrichtungen keine Möglichkeit mehr zum Erwerb des Bayerischen Ermäßigungstickets. Stattdessen kann das D-TICKET JugendBW erworben werden.


      Für Studierende der Hochschule Neu-Ulm wird die Immatrikulationsbescheinigung als Nachweis anerkannt.

    •  Maximal 6, bis zu 12 Monate.

      Das bayerische Ermäßigungsticket ist als Deutschlandticket monatlich kündbar und verlängert sich automatisch monatlich bis zum Ende der Berechtigung.

       

      Der Berechtigungsnachweis für Auszubildene und Freiwilligendienstleistende gilt für maximal 12 Monate, für Studierende ein Semester (sechs Monate). Danach muss zur Fortsetzung des Abos ein neuer Nachweis vorgelegt werden.

       

      Es gelten die regulären Kündigungsfristen des Deutschlandtickets. Kündigungen müssen bis zum 10. des Monats beim Verkaufspartner eingehen, um noch zum Monatsende wirksam zu werden.

    • Nein.

      Nein. Wenn Sie schon ein Abo-/Jahresticket im DING erworben haben bestellen Sie bitte – wenn möglich – beim gleichen Vertragspartner das bayerische Ermäßigungsticket. Sie können im Anschluss Ihr altes Abo/Jahrestickets rückwirkend zum Vertragsbeginn des Ermäßigungstickets kündigen. Wenden Sie sich hierzu an Ihren Vertragspartner.

       

      Wenn Sie bereits ein reguläres Deutschlandticket haben, kündigen Sie dies auf dem regulären Weg und bestellen das Ermäßigungsticket.

    •  Nein.

      Nein, eine Bestellung über den Arbeitgeber ist im DING nicht vorgesehen. Bitte nutzen Sie den regulären Bestellweg über das Online-Portal von RAB und SWU.

    • Ja.

      Ja, bereits gezahlte Solidarbeiträge werden anteilig auf den monatlichen Preis des Ermäßigungstickets angerechnet. Damit kostet das Ticket für Studierende im DING zum Start 23,67 € und erhöht sich mit dem Entfall der Anrechnung des Solidaritätsbeitrages auf 29,00 €.

       

      Achtung: Die Anrechnung des Solidaritätsbeitrages gilt nicht mehr für das Sommersemester 2024! Darüber hinaus erfolgt die Gewährung der Anrechnung von Solidaritätsbeiträgen des Wintersemesters 2023/2024 freiwillig und kann jederzeit zurückgezogen werden. Diese Änderung kann auch für bereits bestehende Verträge gelten. Bei einer bereits getätigten Vorauszahlung führt die Änderung zur Kündigung der Verträge, und die bereits entrichteten Beträge für die kommenden Monate werden erstattet.

    • Nein.

      Nein, Schüler:innen an gemeinbildenen Schulen können das bayrische Ermäßigungsticket nicht erhalten. Viele von ihnen bekommen im Rahmen der Schulwegkostenfreiheit ein kostenloses Ticket.

      Zudem soll die Familienbelastungsgrenze des Schulwegkostenfreiheitsgesetzes auf 320 Euro pro Schüler:in und Schuljahr abgesenkt werden. Für Familien bleibt es bei 490 Euro pro Schuljahr, was eine erhebliche Entlastung darstellt.

    •  Berechtigte Nutzer:innen für das bayerische Ermäßigungsticket sind:
      • Auszubildende mit einem Berufsausbildungsvertrag
      • Schülerinnen und Schüler an einer Berufsschule / Berufsfachschule
      • Schülerinnen und Schüler des Staatsinstituts für die Ausbildung von Fachlehrern / des Staatsinstituts für die Ausbildung von Förderlehrern

      • Auszubildende an einer Fachschule

      • Menschen mit Behinderung bzw. Menschen, die von einer Behinderung bedroht sind, die eine Ausbildung im Rahmen eines Berufsbildungswerkes absolvieren

      • Beamtenanwärter der Qualifikationsebene I und II in der Ausbildungszeit nach Art. 8 Abs. 2 Satz 1 Nrn. 1 bis 2 Leistungslaufbahngesetz (LlbG) und vergleichbare Fälle.

    •  Berechtigte Nutzer:innen für das bayerische Ermäßigungsticket sind:
      • Studierende an bayerischen Hochschulen (im DING die Hochschule Neu-Ulm)
      • Studierende an Niederlassungen staatlicher oder staatlich anerkannter Hochschulen eines anderen Lands in Bayern 
      • Studierende an Fachakademien

      • Studierende an der Hochschule für den öffentlichen Dienst

      • Studierende mit Hauptwohnsitz in Bayern, die an einer Hochschule mit bundesländerübergreifendem und in Regionen von Bayern gültigem Semesterticket studieren (im DING: Universität Ulm, Technische Hochschule Ulm, Hochschule Biberach)

      • Beamtenanwärter der Qualifikationsebene III in der Ausbildungszeit nach Art. 8 Abs. 2 Satz 1 Nrn. 3 Leistungslaufbahngesetz (LlbG) und vergleichbare Fälle: Bitte beachten sie für den Erwerb des Tickets die Informationen für Auszubildende

    • Tarifbestimmungen

      Die genauen Tarifbestimmungen zum Deutschlandticket JugendBW und Bayerisches Ermäßigungsticket also Download finden Sie hier.

    •  Folgende Freiwilligendienstleistende:

      Wer einen Bundesfreiwilligendienst, ein freiwilliges soziales bzw. ökologisches Jahr oder einen sonstigen Jugendfreiwilligendienst leistet, kann das bayerische Ermäßigungsticket nutzen.

FAQ zum D-TICKET JugendBW (Deutschlandticket)

    •  Ein vergünstigtes Deutschlandticket.

      Am 1. Dezember 2023 wurde das JugendticketBW in das D-TICKET JugendBW überführt . Die Bezugsvoraussetzungen, die Laufzeitbedingungen sowie der Preis änderten sich nicht.  Lediglich die Leistung wurde erweitert, da ab dem 1. Dezember 2023 das Ticket deutschlandweit gilt.

      Das rabattierte D-TICKET JugendBW richtet sich wie das JugendticketBW an: 

      • Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 21. Lebensjahrs. 

      • sowie Schüler:innen, Studierende, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende bis zur Vollendung des 27. Lebensjahrs, die sich in Ausbildung befinden und einen entsprechenden Ausbildungsnachweis vorlegen. 

      Eine wichtige Voraussetzung ist, dass diese in Baden-Württemberg wohnen und/oder deren Schule oder Hochschule in Baden-Württemberg liegt.

      Im Gegensatz zum JugendticketBW gilt bei dem D-TICKET JugendBW auch der Schulort als Erwerbsberechtigung. Schüler aus Bayern mit Schule in Baden-Württemberg dürfen somit auch das D-TICKET JugendBW erwerben und nutzen. 

    • 01.12.2023

      Das rabattierte Deutschlandticket gilt seit dem dem 1. Dezember 2023.

    •  

      Wer bereits ein JugendticketBW besitzt, muss nichts unternehmen. Das JugendticketBW wurde automatisch auf das rabattierte Deutschland-Ticket umgestellt. Alle Inhaber von JugendticketBW wurden entsprechend benachrichtigt. 

       

      Für alle anderen kann das Ticket bei den Verkaufsstellen RAB, DING oder SWU erworben werden, sofern der Käufer oder die Käuferin im DING-Verbundgebiet wohnt, zur Schule geht oder studiert.  

       

    • 365 Euro pro Jahr.

      Der Einstiegspreis des rabattierten Deutschlandtickets beträgt 365 Euro pro Jahr.

    • Deutschlandweit.

      Das D-TICKET JugendBW hat dieselbe räumliche und inhaltliche Gültigkeit wie ein “normales” D-TICKET:

      Es gilt bundesweit in allen Nahverkehrsmitteln der teilnehmenden Verbünde und Verkehrsunternehmen, nicht jedoch in Fernverkehrsmitteln (z.B. ICE, IC/EC, Flixbus) 

    •  

      Wer bereits ein JugendticketBW besitzt, muss nichts unternehmen. Das JugendticketBW wurde automatisch auf das D-TICKET JugendBW umgestellt. Alle Inhaber von JugendticketBW wurden entsprechend benachrichtigt. 

    • Nach Ablauf eines Jahres, ja.

      Wie beim JugendticketBW, soll es sich um ein Jahres-Abo handeln. Die Mindestbezugsdauer soll ein Jahr betragen. Danach soll das Jahres-Abo flexibel zu jedem Monatsende gekündigt werden können.

    • Das Ticket gilt an allen Tagen rund um die Uhr.

        

    • Ja.

      Die bestehenden Tarifprodukte im Ausbildungsverkehr werden zunächst unverändert angeboten.